Image
Image

Nationale Agentur für Bildung in Europa erteilt Erasmus+-Akkreditierung für das BSZ Bad Windsheim

Das BSZ Bad Windsheim hat das Akkreditierungsverfahren für das Europäische Förderprogramm Erasmus+ erfolgreich durchlaufen. Ab 1. März 2021 bis Dezember 2027 kann das BSZ nun jährlich EU-Fördermittel zur beruflichen Aus- und Weiterbildung abrufen.

Inklusion und Vielfalt, ökologische Nachhaltigkeit, digitale Bildung einschließlich virtueller Mobilität und aktive Beteiligung an Netzwerken sind einige der Ziele, die mit Hilfe von förderfähigen Aktionen die Entwicklung des BSZ Bad Windsheim voranbringen.

Kriterien zur erfolgreichen Akkreditierung waren u. a. die Teilnahme an so genannten „Mobilitäten“ im Rahmen des Erasmus+-Programms. Es wurden Ziele für das gesamte Schulzentrum festgelegt und dabei die Bedürfnisse der Lernenden und die Weiterbildungsmöglichkeiten der Lehrkräfte berücksichtigt.

Für die Bewertung des Antrags war relevant, ob geplante Mobilitätsmaßnahmen zeitlich umsetzbar scheinen und zur Schule passen. Leitbild und Qualitätsverständnis der Schule sollen sich im Erasmus-Plan wiederspiegeln. Maßnahmen und Planungen zeigen, wie die Erasmus-Qualitätsstandards eingehalten werden. Ebenso wurden konkrete und sinnvolle Schritte geplant, um die angestrebten Ergebnisse der Mobilitätsmaßnahmen zu evaluieren und neugewonnene Erfahrungen methodisch einzusetzen und zu verankern. Die Handlungsstrategien zum Monitoring und zur öffentlichen Bekanntmachung schienen der Nationalen Agentur sinnvoll. Im Zuge der Bewertung wurde der Antrag des BSZ mit 84 von 100 möglichen Punkten als gut und relevant eingestuft.

Wann und wie geplante Maßnahmen die Schule in ihrer Qualitätsentwicklung voranbringen werden, kann sich erst im Laufe dieses Jahres zeigen. Die vorrangige Bildungsaufgabe in diesem Jahr ist die  Aufarbeitung  der im Distanzunterricht teilweise entstandenen Defizite im fachlichen und sozialen Bereich. Nicht alle Schülerinnen und Schüler kommen mit der neuen Unterrichtsform gleich gut zurecht, hinzu kommen teilweise massive Probleme mit der Netz-Infrastruktur, welche die Teilnahme am Unterricht weiter erschweren.

Schulleiterin Michaela Müller und Erasmus-Koordinatorin Gabi Schöttle sowie das gesamte Team des BSZ Bad Windsheim freuen sich auf spannende und gewinnbringende Aktivitäten in den kommenden Monaten und Jahren.