Tabletklasse

Foto: Christoph Körber (ehemaliger Schüler der Wirtschaftsschule)

Tabletklasse am BSZ Bad Windsheim bekommt Verstärkung

Vor zwei Jahren beschritt die Wirtschaftsschule am BSZ Bad Windsheim neue Wege. Die damalige achte Klasse wurde Tabletklasse und nichts war mehr wie bisher. Konventioneller Unterricht wurde durch ein Tablet ergänzt und dieses Arbeitsgerät kommt nach einer Umfrage innerhalb der Tabletklasse in fast jeder Unterrichtsstunde zum Einsatz. Zwar bekommen die Schüler noch ab und an Arbeitsblätter in Printform ausgeteilt, doch das Pilotprojekt von 2016 entwickelt sich immer mehr zum papierlosen Klassenzimmer. Aus den Erfahrungen der letzten beiden Jahre heraus hat man sich an der Wirtschaftsschule für die Einführung einer weiteren Tabletklasse im nächsten Schuljahr entschieden. Neben einer „konventionellen“ achten Klasse, in der von Fall zu Fall die schuleigenen Leih-Tablets eingesetzt werden, wird eine weitere 8. Klasse mit iPads ausgestattet. Die Finanzierung übernehmen im Normalfall die Familien selbst. Die zukünftigen Abschlussschüler führen in einem Patensystem die Achtklässler an das „neue“ Medium im Unterrichtsalltag heran. Dadurch erhofft sich der Projektleiter und Systembetreuer der Wirtschaftsschule, Andreas Uffelmann, „mehr Medienkompetenz bei den Schülern, die in diesem Zusammenhang in die Lehrerrolle schlüpfen und uns Lehrkräften mehr effektive Lernzeit ermöglichen, indem technische Fragen in die Mediensprechstunde von und für Schüler ausgelagert werden“. Auch die Lehreraus- und Weiterbildung behält die Schule im Auge. Eine eigens dafür ins Leben gerufene Fortbildungsreihe ist an der Schule etabliert und unterstützt dadurch das wachsende Angebot der Lehrerweiterbildung. Aktuell steht die zukünftige Tabletklasse mit 17 Schülerinnen und Schülern in den Startlöchern und wird spätestens nächste Woche ihre neuen Geräte in Händen halten, um noch in diesem Schuljahr erste Schritte auf dem digitalen Weg Richtung mittlerem Bildungsabschluss an der Wirtschaftsschule Bad Windsheim zu gehen. Anmeldungen für die neue Klasse sind für Schülerinnen und Schülern aus weiterführenden Schulen mit Vorrückungserlaubnis in die achte Klasse nach wie vor möglich.